24.02.07

scheinselbstständig?

Vorsicht Freiberufler:

Unsere freiberuflichen Pflegekräfte werden häufig mit der Frage konfrontiert, ob sie nicht etwa scheinselbstständig seien.
Die Gefahr als Scheinselbstständiger eingestuft zu werden ist derweil sehr hoch, denn die Kriterien sind dafür klar definiert worden. So kann auch nach ein oder zwei Jahren ein vermeintlich „freiberuflicher Mitarbeiter“ als scheinselbstständig eingestuft werden. Es werden dann rückwirkend für die Dauer des Vertragsverhältnis zwischen Freiberufler und Einrichtung Sozialabgaben, Lohnnebenkosten und weitere, arbeitnehmerübliche Abgaben fällig – und zwar für den ganzen Zeitraum der Tätigkeit.
Die Verpflichtung zur Rückzahlung der arbeitnehmerüblichen Beiträge kann bis zu vier Jahren betragen. Nachfolgend einige der Kriterien, die für die Definition von Scheinselbstständigkeit ausschlaggebend sein können:

• die Person ist auf Dauer und im Wesentlichen nur für
  einen Auftraggeber tätig
• die Person tritt nicht unternehmerisch am Markt auf
  (keine Buchführung, kein Marketing usw.)
• die Person hat einen festen zugewiesenen Arbeitsplatz
  und feste Arbeitszeiten
• andere im Unternehmen des Auftraggebers beschäftigte
  Arbeitnehmer verrichten eine ähnliche Arbeit

Franchisenehmer werden im allgemeinen nicht als scheinselbstständig angesehen.

Unsere Franchisepartner haben hier einen klaren Vorteil gegenüber allen einzeln kämpfenden Freiberuflern, denn sie treten unternehmerisch am Markt auf und bewerben ihr Unternehmen kontinuierlich. Auch sind unsere Freiberufler generell für mehr als nur einen Auftraggeber tätig.
Sie können Ihre Chancen auf dem Markt selbständig und im Wesentlichen weisungsfrei suchen.

Weitere Informationen zu diesem Thema bekommen Sie natürlich bei uns unter der Telefonnummer: 04534 - 20 55 21.

Neue Broschüre für Freiberufler
In Zusammenarbeit mit Fachleuten für Werbung und Design arbeitet die Pflegeagentur derzeit an einer neuen mehrfarbigen Broschüre für unsere Franchisepartner. Die Auflage soll bei 2000 Stück liegen.
Die Broschüre soll acht Seiten umfassen und wird unseren Freiberuflern künftig als Werbemittel zur Gewinnung von neuen Aufträgen zur Verfügung stehen.
Insbesondere werden in der Broschüre alle Vorteile zum Thema Honorarkraft und freiberufliches Arbeiten zusammengefasst sein, sowie Beiträge zum Thema Scheinselbstständigkeit.

Die Broschüre wird unseren Franchisepartnern zu sehr günstigen Konditionen zur Verfügung stehen, denn finanziert werden wird diese über den Verkauf von Kleinanzeigen.
Als Kleinanzeigenpartner kommen alle rund um die Kranken- und Altenpflege ansässigen Firmen, sowie Dozenten, Fahrtendienst, Seniorenbetreuung, Sänitätshäuser und weitere aus der Branche stammende Unternehmen in Frage.
Bereits vor Fertigstellung der Broschüre konnten wir Anzeigenpartner gewinnen, denn die Vorteile liegen klar auf der Hand:

• Direkter Versand an die Zielgruppe
• Anzeigenhinweis auf dem Deckblatt
• Gezielte Verteilung

Preise für die Anzeigen, sowie Größen und weitere Informationen erhalten Sie telefonisch bei der Pflegeagentur oder Sie ordern diese einfach per Post bei uns.



Zum Kontaktformular für unsere Freiberufler